Der Wunsch nach ewigem Leben, dem Alterungsprozessen ein Schnippchen zu schlagen und ein Stück Zeitlosigkeit zu kreieren, ist seit jeher ein Verlangen des Menschen. Zeitlos ist auch ein Begriff, der auf viele Mike Dunn-Tracks zutrifft. Denn obwohl irgendwann Ende der Achtziger, Anfang der Neunziger produziert, haben Nummern wie „No Chaser“, „Acid Feet“ oder „Club Music World“ trotz der schnelllebigen Ravekultur nichts von ihrer Aktualität eingebüst und rattern und zwitschern in purer 303-Tollheit über die Tanzflächen. Unverfälschte Acid-Madness!

Vorheriger ArtikelMATRIXXMAN Amulet EP (Ghostly International 123) / The Spell EP (Kraftek 015) / LA-4A / MATRIXXMAN FT. VIN SOL Split EP (Delft 004)
Nächster ArtikelMIDLAND Before We Leave (Phonica White 010)