burger
burger
burger

GUTI & KING BRAIN Opus 1 & 2 (DFTD 025)

Für diese beiden perfekten House-Tracks hat sich Guti aus Buenos Aires beziehungsweise Berlin mit dem Düsseldorfer Dietmar Maier zusammengetan, der in den Neunzigern als The Brain Techno und diverse Pop-Acts produzierte. Signature Sounds sind nicht das Ding der beiden. Ihre Persönlichkeiten kommen nur oder eher gerade darin zum Ausdruck, wie sie mit den sehr funktionalen, gesichtslosen Sounds umgehen. Bei „Opus 1“ bringen überraschend gesetzte Claps Bewegung in einen klaren, konzentrierten, unspektakulären House-Groove. Die stehenden Flächen sind reine Suggestion, sie gehen nie soweit, greifbare, benennbare Stimmungen zu erzeugen. „Opus 2“ knüpft mit seiner raumgreifenden, discoiden Bassline an Derrick Carters Bumpy-House an und entwickelt eine komplexe Alternative zu Dirty Birds sehr durchsichtigen Interpretation dieses Sounds.

News

Weiterlesen

RSS Disco: Videopremiere von „Irusu”

Vor wenigen Tagen erschien das neue Album des Hamburger Trios RSS Disco. Wir präsentieren exklusiv die Videopremiere von „Irusu”.

September 2022: Die essenziellen Alben (Teil 2)

Teil 2 der essenziellen Alben im September – mit Front de Cadeaux, Herva, Ibrahim Alfa Jnr, Lasse Marhaug und Mall Grab.

HÖR: Website mit Abo-Service angekündigt

Nutzer:innen sollen den bekannten Streamingkanal zukünftig direkt unterstützen können – und exklusive Inhalte und Rabatt auf Merch bekommen.
Aphex Twin

Aphex Twin: Künstler startet eigene Musik-App

Aphex Twin stellt mit „Samplebrain” eine App vor, mit der sich eigene Sounds mit neuen Samples kombinieren lassen.

Waking Life 2022: Die so wichtige weiche Landung

Bei Festival-Globetrotter Peter Marley lässt das Waking Life in der Einöde Portugals Erinnerungen an einstige Feiersituationen aufflackern.
Mitte Musik Foto von Vinylhub

Mitte Musik: Berliner Plattenladen schließt seine physischen Türen

Der Berliner Record-Store Mitte Musik vertreibt seine Platten zukünftig nur noch online. Als Grund gibt der Inhaber Zeitmangel und familiäre Umstände an.
Pharoah Sanders 1981 in Warschau (Foto: Wojciech Soporek)

Pharoah Sanders: Spiritual-Jazz-Größe verstorben

Zuletzt hatte Pharoah Sanders mit seiner Floating-Points-Kollaboration Aufsehen erregt. Nun ist der Jazz-Musiker in Los Angeles verstorben.
Alben des Monats September 2022

September 2022: Die essenziellen Alben (Teil 1)

Teil 1 der essenziellen Alben im September – mit Abstract Division, Albert van Abbe & Jochem Paap, Authentically Plastic und weiteren.
Jamie Roy by Press

Jamie Roy: Schottischer DJ verstorben

Am Dienstag ist der schottische Produzent und DJ Jamie Roy gestorben. Der Musiker war u.a. bekannt für seine zahlreichen Gigs auf Ibiza.