Hans Schaaf alias Honesty / Honey Drop ist seit den Neunzigern in der Berliner Clubszene aktiv. Diese drei House-Tracks für Cabinet erinnern mit ihren shuffelnden, treppenartigen Grooves an den Progressive Sound von Orbital oder 808 State. Letztere werden auch in einem Tracktitel zitiert. Diese Stücke wollen nichts erzwingen, im Gegenteil wirken sie, als würden sie ein wenig neben sich stehen. Die Grooves erklingen aus der Ferne. Trotzdem driften die Tracks nicht weg. Schaaf verliert nie aus dem Auge, was passiert: die String- und Gitarrensamples werden Takt für Takt neu justiert. Selten klingt Clubmusik so unaufdringlich.

Vorheriger ArtikelJOHANNES HEIL SPC Q (Figure)
Nächster ArtikelSIMON HAYDO Waiting For The Tape To Run (DEM 007) / I’ve Walked On Water (DEM 008) / I Watch Them All As They Fall (Studio Barnhus 019)