Weiter geht’s mit Klangforschungen auf Tobias Freunds jungem Label, diesmal gemeinsam mit Ricardo Villalobos als Odd Machine. Die A-Seite ist eine subsonische Unterwasser-Expedition irgendwo zwischen Chicago und dem Mars, inklusive Funkstörgeräuschen. Die B-Seite ist ähnlich entrückt, allerdings mit kühlem Dark-Wave-Touch der frühen Achtziger, an dem die dissonante Hook und die stoisch wiederholte Zeile „To Learn More“ maßgeblichen Anteil haben. Optimo.

Vorheriger ArtikelAerodynamik/ La Forme (Hot Chip Remixes)
Nächster ArtikelMagic Valley