Das von Russ Gabriel betriebene Label Ferox war in den neunziger Jahren eines der wichtigsten Detroit-Labels aus Großbritannien. Nach einer achtjährigen Pause begann man im letzten Sommer, MP3s zu veröffentlichen. Die erste neue Schallplatte stammt von Dave Anderson, der als Otomi schon herausragende Detroit-Tracks bei Emoticon veröffentlichte. Die vier schönen Stücke auf „Stronghold“ zelebrieren Detroit-Techno, ohne in gefällige Liebhaberei zu verfallen. In den vergleichsweise spielbaren Tracks bleiben die hervorstehenden Ecken und die offenen Enden der analogen Produktion spürbar.

Vorheriger ArtikelBalance 013
Nächster ArtikelBilly Says Go