Marco Niemerski hat in den vergangenen 18 Monaten wahrlich eine steile Karriere hingelegt. Als Liveact war und ist er für die großen Festivals gebucht. Eine US-Tour absolvierte der Hamburger mit Erfolg. Doch seinem Hit „Coma Cat“ folgte keine weitere Veröffentlichung, Remixe für Aloe Blacc und Azari & III ausgenommen. Aber nun erscheint auf dem von Niemerski mitbegründeten Label Mirau endlich eine neue Single – und sie ist ein großer Wurf geworden. Im Mirau-Hauptquartier hört man Todd-Terry-Beats heraus, andere Ohren fühlten sich an den UK-Frühneunziger-Ravehouse-Hybrpopen „Passion“ von Gat Decor erinnert. Niemerski reichen zwei Stimmsamples, eine klassische Chicago-House-Bassline, eine Piano-Hookline und ein paar eingängige Synthiesounds für einen vor Charme überbordenden Clubhit, den wir in diesem Jahr ganz gewiss nicht so schnell wieder loswerden dürften.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here