„Brpopgin The Gap“, „This Way“ und „Santero’s Groove“ sind dynamische, bis auf die Grundfesten runtergestrippte House-Geschosse. Die verdichteten Drumloops mit ihren sichelnden Hihats und peitschenden Snares halten die Spannung von Anfang bis Ende. Weeks, zuletzt gefürchtet wegen seiner Ghettomixe auf Hudd Traxx und RZ, kann hier nur schwer mithalten und zimmert eine Hommage an „Santero’s Groove“, die Houseraver wohl als Afterhour-Version etikettieren würden. Kein neues „Freaky MF“, aber ein gepflegtes Metier.

Vorheriger ArtikelMimosa
Nächster ArtikelFlight 101