Dunkle Wolken ziehen auf. Auf der A-Seite der zweiten Auskopplung von The Sun & The Neon Light schreiten Booka Shade gleich zweimal selbst zur Remixarbeit: In der schlicht „Remix“ betitleten Variante werden die Vocals des Originals gänzlich ausgeblendet und der Track wird insgesamt knackiger Richtung Aufwärmphase des Dancefloors gebogen, während der düstere, von Nebelschwaden verhangene „No Pain No Gain“-Mix unumwunden zum Tanz lädt. Auf der Flipspope gestaltet Dubfire eine, genau, tatsächlich Dub-lastigere Version, von kargem Funk getrieben und ebenfalls ziemlich finster. Der Mix von Matchbox ist mit Handclap-Sounds und hyperdominantem Bass dann der unmittelbar zwingendste. Sehr schöne EP, grobe Überraschungen gibt’s anderswo.

Vorheriger ArtikelI Know Your Girlfriend Hates Me (inkl. Get Shakes, Section, FDZ, Timo Mixes)
Nächster ArtikelFive Golden Years In The Wilderness