Der Pachanga Boys-Mitstreiter Rebolledo aus dem mexikanischen Vera Cruz hat sich mit dem Münchner Munk zusammengetan. Das Produkt der Jam haben beide Seiten noch mal unabhängig voneinander bearbeitet. Munks Version von „Surf Snurf“ lässt tatsächlich an Rock’n’Roll und Surf Music denken, schnarrende Bläser und bauchige Drums imaginieren einen elektronischen Pulp-Fiction-Soundtrack. Rebolledo verfremdet das Material stärker, die Gitarren tönen aus dem Hintergrund, sind eher ein Membran für den archaischen, tribalistischen House-Groove. Nach und nach lösen sich die Samples und Effekte in Echos und Hall auf, bis nur das Drumming übrig ist. Mehr Hit geht nicht.