Nach zwei Platten auf Deep Medi gründete das Kollektiv Old Apparatus vor kurzem das Label Sullen Tone, auf dem die „Derren EP“ den Anfang macht. Die Londoner kreieren wieder düstere, maschinenhafte Musik, bei der man meint, man könne die Klänge mit Händen fassen. Bei „Dealow“ schwirren machinenähnliche Geräusche zu hallendem Klappern durch den Raum, während ein dröhnender Bass gleich dem Brummen eines nicht geerdeten Plattenspielers den mysteriösen Gesang in den Hintergrund schiebt. Ein wahres Monster. Der Beginn bei „Bodah“ kommt mit warmen Bässen und leiernden Synthesizern ziemlich post-dubsteppig daher, wird aber nach knapp zwei Minuten komplett dekonstruiert und geht in einem einzigen großen Brummen und Rauschen auf.