Sleeparchive meldet sich auf Tresor Records zurück und überrascht insofern, dass er seinem eigenwilligen Sound zu hundert Prozent treu geblieben ist und seine Produktionen immer noch durch einen naiv-eigenwilligen Minimalismus geprägt sind. Auch hat seine Musik nichts von ihrer ursprünglichen Faszination eingebüßt. Nicht nur die Tracks, auch deren jeweilige title beweisen Schlichtheit und Ausdrucksstärke zugleich: „Ronan One“ bis „Ronan Four“. Daumen hoch!

TEILEN
Vorheriger ArtikelGet Up
Nächster ArtikelHomespun Remedies