Pünktlich zur zehnten Ausgabe legen YouANDme eine ihrer athletischsten Veröffentlichungen vor. Eine reife Leistung, vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass das Berliner Duo als Produzenten wie auch als DJ-Team derzeit neue und unerforschte Wege geht. „Close To Me“ erklärt die freischaffende Dubmusik des Labels bis aufs Tüpfelchen. Auf der B-Seite findet man Robert Hoods Fassung vor, welche die milde Selbstironie des Originals einem Pathos weichen lässt, aber immerhin tritt er das Gaspedal bis aufs Bodenblech durch. Lässig in die zehnte Runde.