Start Schlagworte Feminismus

SCHLAGWORTE: Feminismus

Heroines of Sound: Interview mit der künstlerischen Leiterin Bettina Wackernagel

Derzeit steigt das Heroines of Sound in Berlin. Bettina Wackernagel hat uns im Vorfeld ein paar Fragen zu den Programmpunkten beantwortet.

RÜCKSCHAU Perspectives Festival (Berlin, 25.9.15.)

Alle reden über Genderungerechtigkeit auf dem Dancefloor, wenige tun etwas. Bis auf das Perspectives Festival, das Ende September im ://about:blank stattfand. Groove-Autorin Laura Aha erlebte ein Festival, das sich einerseits kritisch selbst reflektierte, andererseits aber wichtige Fragen stellte und darüber hinaus die Liebe zu guter Musik nicht vermissen ließ.

Groove 145 – Sven Väth

(November/Dezember 2013)

Magazin Gesaffelstein, Leserpoll 2013, Mode: Howitzweissbach, Buch: „Magical Mistery“, Meine Stadt: Donato Dozzy über Rom, Buch: „Analog“, Film: „I Dream Of Wires“, Special Request, Avatism, Pupkulies & Rebecca, Nils Frahm, John Heckle, Und sonst so? Justus Köhncke, Cultural Commons Collecting Society (C3S), Labels: Ilian Tape, Film: „Lose Your Head“, Mein Plattenschrank: Alex Barck, Am Deck: The Cheapers, Buch: „Nachtleben Berlin – 1974 bis heute“, Nimm Zwei: Giles Smith trifft Oliver Hafenbauer, A DJ’s DJ: Mathias Kaden über Kid Koala, Buch: „Beat Box – A Drum Machine Obsession“, No Repress   Titelgeschichte Sven Väth: „Vergesst das Tanzen nicht!“   Features Gestalter: Karhard, Daniel Avery, Darkside, DJ Rashad, Recondite, Dekmantel, Omar Suleyman Zeitgeschichten: Cabaret Voltaire, Im Studio mit: Pan-Pot, Technik-Reviews: Pioneer S-DJ80X, NI Maschine Studio, Akai MPX8   Specials Roundtable: Feminismus und Clubkultur, Die 50 besten elektronischen Alben der letzten 25 Jahre   Reviews & Charts Top 50, DJ-Charts, Platten der Ausgabe (Alben: Daniel Avery, Kim Brown, L.B. Dub Corp, Compilation: „Y-3 – 10th Anniversary Compilation“, Singles: Jovonn, Mark E, Pearson Sound), Tonträger, Veranstaltungen, Clubsteckbrief: Wolke (Wolkramshausen), Hotze
Um diesen Beitrag zu lesen, musst Du ein Groove-Abo haben. Du unterstützt damit die einzige unabhängige Berichterstattung über elektronische Musik und Clubkultur im deutschsprachigen Raum. Falls Du schon ein Abo hast, logge Dich bitte hier ein: log in. Falls du noch keins hast, kannst du hier ein 1 Jahr Online Abo or 1/2 Jahr Online Abo abschließen.