DSG-Logo

In Zeiten von Social Media, Business-Techno und Maskottchen-DJs kann es äußerst erfrischend wirken, wenn sich ein*e DJ lieber bedeckt hält. Für den Glasgower DSG ist die selbstgewählte Anonymität ein Teil seiner Künstleridentität. Neben seiner Residency für die Partyreihe Missing Persons Club ist er außerdem der Betreiber des Plattenladens Palais de Danse und des dazugehörigen Labels. Mittlerweile zählt das 2016 gegründete Imprint vier EP-Veröffentlichungen, allesamt vom Labelgründer höchstpersönlich produziert und in feinster Untergrund-Manier nur auf selbstgestempeltem Vinyl erhältlich. Auf PDD004 präsentiert DSG sechs Tracks, die keine Rücksicht auf herkömmliche Genregrenzen nehmen. Electro und Techno tanzen Tango mit Bass und Gabber, das alles mit ordentlich Distortion und gespeist durch einen Pioneer SA-7500 Verstärker aus den siebziger Jahren – produziert und aufgenommen in Semi-Live-Sessions.

Auf DSGs „Developer” ist die Kickdrum zwar weniger verzerrt, der Track ist deshalb aber keineswegs weniger zielstrebig. Die Bassline und Percussion rollen kompromisslos durch das Stück, während der Synth elegant über den Rest der Komposition schwebt. Der analoge Klang aller Komponenten verstärkt den Rave-Charakter nochmal um ein Vielfaches, insofern das überhaupt möglich ist. Auch auf seinem zweiten Release auf Palais de Danse dieses Jahr stellt DSG sein Können und sein Gespür für nostalgische Club-Hits unter Beweis.

Hört hier unsere exklusive Trackpremiere von „Developer”:

·

DSGPDD004 (Palais de Danse)

1. As The Falling Deteriorate
2. Developer
3. Sweet Aint So Sweet Without The Bitter
4. Heaven Drop Out
5. Bass Needs
6. Broke Out

Format: Vinyl
VÖ: 28. August 2020