burger
burger

Work the EP

- Advertisement -
- Advertisement -

Die Citysport Edition von Morris Audio kommt immer besser in Fahrt: Jussi-Pekka Parikka war bereits für den Konsenshit „Dancing Queen“ verantwortlich. Schon die ersten, nackten Takte des roh stanzenden Chicago-Stomps vom über die ganze A-Seite geschnittenen Main-Track seiner neuen EP animieren sofort zum Tanzen, das analog verzerrte Workout-Vocal passt so perfekt, dass lange wenig passieren muss, bis sich schließlich eine Acpopline in den selbstverständlichen House-Raum bohrt. Bepope Stücke der B-Seite zeigen wie die ebenfalls schon erschienene EP für Statra die deepe Seite von Jussipekka: Den Beats der zwingenden Grooves kommt nach wie vor ein Impact, ein physisches Gewicht zu, gleichzeitig können sie mit der erhabenen Eleganz eines Repeat Orchestra mithalten und auch potentiell klischeeüberfrachtete House-Elemente wie Saxophon und Live-Percussion mühelos integrieren.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

[REWIND 2023]: Veranstalter in Not – sind Festivals noch finanzierbar?

Groove+ In unserer Reportage erfahrt ihr von den Machern von Nation of Gondwana, MELT und Nature One, wie es um ihre Festivals bestellt ist.

Sachsentrance: „Es geht vorwärts, knallt und ist irgendwie happy”

Groove+ Das Sachsentrance-Kollektiv gehört zu den Vordenkern des Trance-Revivals. Wir haben seine Mitglieder in Berlin getroffen.

Héctor Oaks: Alle unter Strom setzen

Groove+ „fuego”, Feuer, ist eine zentrale Vokabel im Wortschatz von Héctor Oaks. In unserem Porträt erfahrt ihr, was sie für ihn bedeutet.