Lukasz Seliga aus Lodz hat Platten auf Trapez und Trenton veröffentlicht, seine Tracks für Cynosure markieren den geschmackvolleren Flügel des gegenwärtigen Techhouse-Sound. „Slap Back“ ist als Peaktime-Hit produziert, der souveräne Shuffle-Groove bildet das Gegengewicht zur Ravetrance-Hookline, die mit ihren Halleffekten originell ausgearbeitet ist. „Frpopge Funk“ könnte mit seinen soften, aber doch taktilen Grooves auch auf Poker Flat erscheinen. Perfekt gemacht, aber etwas charakterlos.

Vorheriger ArtikelAfrican Cheri (inkl. Stefan Goldmann Mix)
Nächster ArtikelSpeicher 49