burger
burger
burger

Sistol (Remakes)

Vor elf Jahren prägte Ausnahmeproduzent Vladislav Delays Debütalbum als Sistol den Sound der ersten Generation so genannter Laptop-Produzenten: höchst reduzierte, abstrakte Beatkonstruktionen, die vor maschinellem Funk nur so strotzten. Nun wird das Album neu veröffentlicht, im Sommer erscheint dann der längst überfällige Nachfolger. Als Plattform dafür hat man nun das Label Halo Cyan gegründet, das als ersten Appetithappen eine 12-Inch mit Remixen alter Sistol-Tracks hat pressen lassen. Und diese Mixe sind keineswegs Anbiederungen an den Zeitgeist geworden, sondern zeugen von höchst konsequentem Umgang mit dem Ausgangsmaterial. Alva Noto lässt es gewohnt harsch und akademisch zugehen, FaltyDL konzentriert sich auf unterkühlten Funk, John Tejada versetzt einen in die Zeit, als Köln noch das Mekka des Minimaltechnos war, einzig [A]ppendics.shuffles Mix weiß nicht so richtig, wohin er will, lässt es dafür aber ganz schön krachen.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Mein Plattenschrank: Levon Vincent

Groove+ Levon Vincent gilt als einer der zuverlässigsten House-Producer. In unserem Plattenschrank erfahrt ihr, welche Musik ihn geprägt hat.

28 Fragen: Nils Frahm

Groove+ Wofür schämt sich Nils Frahm? Diese und 27 anderen Fragen beantwortet der Wahlberliner zum Release seines neuen Albums „Music For Animals”.

Die Solomun-Tapes, Teil 1: Wiedererweckung in einer neuen Welt

Solomun ist einer der bekanntesten House-DJs der Welt. Wir trafen den DIYnamic-Chef in Hamburg zu einem Gespräch über seinen Werdegang.