Meakusma fiel in seiner jungen Geschichte bisher eher durch (Dub-)Techno-Exegese und inhaltliche Nähe zum Hard-Wax-Universum auf. Nicht, dass Sic! nun völlig aus diesem Rahmen fallen würde. Aber das Resultat der gemeinschaftlichen Anstrengung von Alessandro Tartari, Jules Etienne and Massimiliano Pagliara dürfte unterschiedliche Geschmäcker unter der Spiegelkugel vereinen. Viermal eindeutig gegenwärtige Discomusik, die sich vor dem Song nicht scheut und Pop als Haltung zulässt. Einer muss den Job ja machen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here