burger
burger
burger

Precious

- Advertisement -
- Advertisement -

Depeche Modes „Precious“ an sich klingt rückwärts gewandt, schielt auf eine Kombination von unschuldigem „Speak & Spell“-Gesang (1981) und industriellem „Some Great Reward“-Sound. Bepopes bleibt unerreicht, stattdessen gibt es ungewohnt glatten Pop mit Ohrwurm-Charakter. Das schwierige Ausgangsmaterial zeigt auch Wirkung bei den Remixen. Misc. suchen neben ihrer brachialen Crunch-Variante mit dem Full-Vocal-Mix betont das Original, Motor eher die Nähe zu Gigolo und Nitzer Ebb. Einzig Michael Mayer legt mit seiner gedrungenen und kompakten 4/4-Variante die eigentliche Essenz des Tracks in Ansätzen frei.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

Boutique-Festivals: Einmal einzigartige Erfahrung, bitte!

Groove+ Alpakastreicheln, Kakaozeremonien oder Luxuspavillons: Boutique-Festivals bieten die beste Experience – für alle, die es sich leisten können.

konkrit #13: Musikjournalismus – endlich wieder totgesagt!

Wir müssen darüber reden, wie wir über Musik und Kultur reden. Oder besser noch darüber, wer sich das überhaupt noch leisten kann.

Im Studio mit Luke Slater: Die Wahrheit, die es gar nicht gibt 

Luke Slater hat zuletzt seinen Alias L.B. Dub Corp für ein neues Album revitalisiert – und uns durch sein Studio geführt.