burger
burger
burger

Party Animals

- Advertisement -

In diesem Jahr brechen Cocoon mit der Losung „Party Animals“ nach Ibiza auf und stimmen uns mit Mixen von Marco Carola und Nick Curly auf die kommende Saison ein. Das Set von Marco Carola ist überraschend housig ausgefallen. Die Grooves haben oft eine dezent discopope Note. Carola konzentriert sich sehr auf die Rhythmen, andere Klänge setzt er nur punktuell ein. Strukturiert wird das Set von den Kickdrums, die in jedem Stück sehr deutlich herausmoduliert sind. Sie setzen die Masse in Bewegung und bremsen sie zugleich. Carola erhitzt den Dancefloor, aber kurz vor dem Siedepunkt hält er inne: die Basslinien pulsieren, anstatt auszubrechen. Genialerweise reißt die Spannung in keinem einzigen Track, während keines einzigen Breaks ab. 8Bit- and Cécille-Macher Nick Curly spielt ein klassischeres Houseset. Die Grooves sind freier und überschäumender. Die lebendige Dynamik zwischen Bassdrum und Kickdrum wird über die gesamte Dauer des Sets entfaltet: Ausgehend von einem spielerischen Schlenkern wird sie immer entschiedener und pumpender. In den Sounds werden geloopte, mit Effekten verfremdete housige Stimmen und Akkorde immer nur angedeutet. Zwei starke Mixe.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

[REWIND 2022] 2000er-Edits auf dem Technofloor: Der Griff in die verbotene Popkiste

Groove+ 2000er-Popsongs im Trance-Makeover sind der große Dance-Trend 2022. Wir erklären, warum diese Tracks so elektrisierend sind.

[REWIND 2022] Clubkultur und Krise I: Warum es bisher keine Rückkehr zum Normalbetrieb gibt 

Groove+ Die Großen cashen ein, die Kleinen darben: Hier erfahrt ihr, warum es für das Nachtleben 2022 keine Rückkehr in die Normalität gab.

ÆDEN: Umfunktionierte Container und Grün zwischen Backsteinmauern

Groove+ Wie ist es, während einer Pandemie einen Club zu eröffnen? Diese und andere Fragen haben wir den Machern des ÆDEN gestellt.