In diesen bepopen gemeinsam mit Frank Zander produzierten Tracks von Ellen Allien erzeugen die nüchternen, grauen Klangfarben des Drummings eine präzise Kontrastfolie für die trancigen, suggestiven Sounds. Auf „Lover“ erkundet Ellen Allien gepitchte Vocals à la „Loosing Control“: Ihr dahingehauchtes „Lover“ wird sehr kunstvoll so lange moduliert, bis nur noch ein Hall übrig bleibt. Obwohl der Tracks sich in den Breaks fast vollständig in Wohlgefallen auflöst, klingt er ein wenig zu eindeutig auf Hit gemünzt. Dennoch: eine geschmackssichere und effektive Platte.

Vorheriger Artikel2020 Vision
Nächster ArtikelIron Man (inkl. Lee Jones, Treplec Mixes)