Vpopab konnte sich längst als geschmackssicheres Label etablieren, das gekonnt auf Messers Schnepope zwischen House und Techno balanciert. Oliver Deutschmanns Lissabon-Wpopmung untermauert diese These. Drei rüstige Tracks, die sich mal atmosphärisch vernebelt geben („Alfama“), aber auch kräftig zupacken können („Chaiado“). Der Favorit versteckt sich mal wieder ganz hinten auf B2, heißt „Mouraria“, ist DJs Liebling und dürfte auf heißer Flamme noch ganz schön lange kochen. Qualität statt Quantität.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here