Martin Landsky meldet sich nach seiner Hitsingle „1000 Miles” mit einer schönen Tech-House-Nummer zurück. „Let Me Dance“ ist ein treibender Track, dessen verruchte Vocals und insistierende Flächen in der Peak-Time für in sich versunkene, schwitzende Tänzer sorgen dürften. Auf der Rückseite legt Sebo K das Original noch etwas tiefer und überrascht mit einem verspielten und pumpenden House-Track, dessen kristalline Arpeggios Âme und Innervisions viel näher stehen als seiner Homebase Mobilée. Hit!

Vorheriger ArtikelGlandula Piti/Glimmerman (Part One)
Nächster ArtikelThe Hybrpop Project