burger
burger
burger

Legendary Days

Sicherlich nicht der kreativste Ansatz, Dynarec anhand von Vergleichen zu Drexciya zu beschreiben, trotzdem drängt er sich auf. Tracktitle wie „Aqua Motion“ und „Anti Material Ways“ klingen ja schon nach nicht gerade subtiler Heldenverehrung und auch die ganze Produktionsweise, die Harmonien und Breaks haben mit mehr als nur einem Auge nach Detroit geschielt. Allein die digitalere, leicht angezerrte Oberfläche, die Fülle und Funkyness der Tracks setzen eine Trennlinie. Die EP ist keineswegs platt sondern schafft es die ‚otherworldly experience’ von Stinson und Co. in einen eigenen Koncontent:encoded zu stellen.

In diesem Text

Weiterlesen

Features

28 Fragen: Nils Frahm

Groove+Wofür schämt sich Nils Frahm? Diese und 27 anderen Fragen beantwortet der Wahlberliner zum Release seines neuen Albums „Musik For Animals”.

Die Solomun-Tapes, Teil 1: Wiedererweckung in einer neuen Welt

Solomun ist einer der bekanntesten House-DJs der Welt. Wir trafen den DIYnamic-Chef in Hamburg zu einem Gespräch über seinen Werdegang.

Tinko Rohst von OYE: „Das gibt mir die Kraft, weiterzumachen”

Zum 20-jährigen Bestehen von OYE Records haben wir uns mit Geschäftsführer Tinko Rohst getroffen. Wir sprachen über die Veränderung des Musikmarkts, die Berliner Vinyl-Szene und über seine ganz persönlichen Träume.