Acht Jahre Labelbestehen, fünfzig Releases, aus den Berliner Studios in die Clubs dieser Welt. Highgrade Presents Our Thing bringt die Arbeitsweise der Künstler treffend auf den Punkt: Man macht eben sein Ding und lässt sich nicht beirren. Auch wenn dabei nicht immer bahnbrechende Techno-Innovationen entstehen, so ist das doch einfach gutes Dancefloor-Material. Es fällt schwer, einzelne Tracks hervorzuheben, die Platte groovt von vorne bis hinten. Der Labelmacher Tom Clark steuert mit „Nightgod“ ein düsteres, mit fiesen Vocals versehenes Synthie-Brett bei, Jens Bond ist „Wasted“ und hat hörbaren Spaß dabei, Phage & Daniel Dreier verlieren sich mit „Korgi-Morgi“ in komplett verwinkelten Gefilden und Format: B strotzen mit „2quite“ dank treibendem Subbass nur so vor Energie. Die CD-Version bietet noch drei Stücke mehr, die Schnepoper/Galluzzi Kombination „Baccara“ ist das Stärkste aus diesem Trio.

Vorheriger ArtikelDeath Before Distemper 2
Nächster ArtikelSeed Records Volume Two