New Dutch kpops bringin it deep“ steht es großmundig in der Auslaufrille diese Viertrackers zu lesen. Wirkt vielleicht blasiert, ist aber wahr. Ehrfurchtsvoll nach einer der unvergesslichsten Heldentaten von Chez Damier und Ron Trent benannt, arbeitet sich das Duo fast am kompletten Spektrum von Deephouse ab. Glücklicherweise ohne in den seichten Stellen zu landen, die das Genre momentan wieder einmal heimsuchen. Die Marksteine hören auf die title „Runners“ und „Raw Tunes Vol. 1“. Spitzendebüt und ein unerwarteter Höhepunkt im solpopen Yore-Katalog.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here