Ein interessantes Zweiergespann hat sich da mit Antye Greie-Fuchs und Vladislav Delay zusammengefunden. Die vier Remixes von „Connection“, der ersten Auskopplung des Symptoms-Longplayers, könnten unterschiedlicher kaum sein: Während Minus-Botschafter Heartthrob voll auf statisch aufgeladene Industrie-Percussions setzt, folgt bei Chris de Luca zusammen mit Phon.o eine dezente Umarmung arabisierender Breakbeats. Die Nase vorn aber hat der finnischstämmige Bpitch-Künstler Kiki, dessen organisch housige bis discopope Interpretation für Antyes Gesang eine verträumte Urlaubsatmo eröffnet, die in den anbrechenden kalten Nächten ihre Wirkung nicht verfehlen wird.

Vorheriger ArtikelFreistil
Nächster ArtikelEP1