burger
burger
burger

Bicycle EP

Der Schlupfbeat als Grundstock mit dem gewuchert werden kann, dubbig angehallte Basslinefragmente als Fluchtpunkte und ordnend eingreifende 16tel HiHats als Schub nach vorne. Das Ganze dann mit viel Leben und Abwechslung versetzt und schon kann Eckigkeit rollen wie ein Phunkenmariechen. Andersrum ist es wesentlich wärmer, das House wird plötzlich stringdurchflutet und der Rauch französischer Chansons wirft Schatten an die Wand. Auch hier echoet es noch herrlich vor sich hin, und wenn ich es nicht besser wüsste würde ich sagen die Platte kommt aus Köln und ist Michael Mayer sein Kind. Von wegen der kubistischen Pop-Affinität. Aber da ich’s besser weiß – Genf und ganz und gar nicht Plagiat!

In diesem Text

Weiterlesen

Features

28 Fragen: Nils Frahm

Groove+Wofür schämt sich Nils Frahm? Diese und 27 anderen Fragen beantwortet der Wahlberliner zum Release seines neuen Albums „Musik For Animals”.

Die Solomun-Tapes, Teil 1: Wiedererweckung in einer neuen Welt

Solomun ist einer der bekanntesten House-DJs der Welt. Wir trafen den DIYnamic-Chef in Hamburg zu einem Gespräch über seinen Werdegang.

Tinko Rohst von OYE: „Das gibt mir die Kraft, weiterzumachen”

Zum 20-jährigen Bestehen von OYE Records haben wir uns mit Geschäftsführer Tinko Rohst getroffen. Wir sprachen über die Veränderung des Musikmarkts, die Berliner Vinyl-Szene und über seine ganz persönlichen Träume.