Freitag, 9. Dezember 2016
Schlagworte 1994

SCHLAGWORTE: 1994

11. ROBERT HOOD Minimal Nation (Axis, 1994)

Wann hast du gemerkt, dass die Tracks auf „Minimal Nation“ etwas Spezielles sind? Als mir auffiel, dass es in den Stücken eine Art versteckte zweite Melodie hinter den Hauptmelodien gibt, manchmal sogar eine dritte. Das war so gar nicht von mir geplant, aber je öfter man das Album hört, desto mehr Melodien entdeckt man, die sich hinter den Grooves herausschälen.

27. AUTECHRE Amber (Warp, 1994)

Gibt es so etwas wie dreidimensionale Musik? Musik, die Räume öffnet und bei der man selbst beinahe körperlich durch ein Portal schreitet und dann eine neue Welt betritt?

39. PORTISHEAD Dummy (Go! Beat, 1994)

Text: Heiko Hoffmann | zur Übersicht der 50 besten elektronischen Alben Erstmals erschienen in Groove 145 (November/Dezember 2013) Dummy, das Debütalbum von Portishead, definierte bei Erscheinen...

Popular

Kyoka

Electron Festival 2016 Podcast

Clubbericht: Elysia (Basel)

Feier des Sounds

Marcel Dettmann

"Meine Generation ist ruppiger und schroffer."

Nachtdigital

"Ballermann auf hohem Niveau"

Aktuelle Ausgabe bestellen

GROOVE 164

74,482FansGefällt mir
3,426AbonnentenFolgen
37,606AbonnentenFolgen
10,541AbonnentenFolgen
203AbonnentenAbonnieren
3.426 Abonnenten
Folgen