Start Schlagworte Reviews Groove 148

SCHLAGWORTE: Reviews Groove 148

SASCHA DIVE Dark Shadow (Deep Vibes)

Mit Christian Burkhardt, Nick Curly, Nekes, Johnny D, Sis und einigen anderen gehört Sascha Dive zu den House-Produzenten und DJs aus dem Frankfurter Raum, die ab 2008 bekannt wurden und für einen looporientierten Sound stehen.

CHOPSTICK & JOHNJON Twelve (Suol)

Pop wird großgeschrieben auf dem Debütalbum von Chopstick & Johnjon, das sich auf einen wohltemperierten Dialog mit Stateless-Frontsänger Chris James einlässt, dessen schmachtende Zeilen...

COPELAND Because I’m Worth It (No Label)

Nachdem ihr alter Weggefährte, Freund und Bruder im Geiste Dean Blunt im vergangenen Jahr mit The Redeemer eines der Alben 2013 veröffentlicht hat, kommt nun Inga Copeland als eine Ex-Hälfte von Hype Williams mit einem experimentellen Soloalbum um die Ecke, an dem man trotz einiger Ecken und Kanten schwer kleben bleibt.

MARK BARROTT Sketches From An Island (International Feel)

Mit International Feel hat Mark Barrott eine Marke erschaffen, ein Ausnahmelabel, dessen Strahlkraft auch gerade daher rührte, dass manches im Dunkeln blieb: Sitzen die wirklich in Uruguay?

BOZOO BAJOU 4 (Apollo)

„Wir brauchen eine starke atmosphärische Substanz in unseren Kompositionen, alle Elemente darin entwickeln sich über die Zeit. Es ist viel wichtiger, auf die kleinen, zerbrechlichen, stillen Dinge zu hören als einen dramatisch überzogenen Sound zu produzieren, der ultimativ jeden Raum für Zeit und Vorstellung wegnimmt.“

VONDELPARK Seabed Remixed (R&S)

Im Sommer vergangenen Jahres kamen die ersten Remixe des Album-Stücks „California Analog Dream“ von Robag Wruhme raus, der den Pop in warm-kuschelige House-Pullover verpackte. Diese beiden Bearbeitungen bekommen auf „Seabed Remixed“ unterhaltsame Gesellschaft.

JOEY ANDERSON After Forever (Dekmantel)

Joey Anderson stammt aus Jersey City bei New York. Mit DJ Qu und Jus-Ed teilt er eine Nachtlebenvergangenheit, die bis in die Neunziger und die Sound Factory mit DJs wie Junior Vasquez reicht.

FATIMA AL-QADIRI Asiatisch (Hyperdub)

Die kuwatische Hip-Künstlerin Fatima Al-Qadiri hat eine „chinesische“ Platte aufgenommen. Chinesisch insofern, als dass Al-Qadiri eine im chinesischen Kulturraum gängige Kopisten-Praxis aufgreift: Shanzhai. So...

AGARIC Into The Large Air (We Are)

Agaric ist der aus Schweden stammende, in Berlin lebende Patrik Skoog. Er wurde um 2000 als Musiker aktiv, als der Schwedentechno-Hype mit Acts wie Samuel L. Session oder Adam Beyer gerade abflaute.

AFTERHOURS Lowlife (Not Not Fun)

Nach einer EP für Amanda Browns Label erscheint das Debütalbum des jungen Produzenten Nicholas Crozier Malkin, der auch Mitglied der LA Vampires ist, ebenfalls auf Not Not Fun.

DAVID K Out Of Range (Souvenir)

Obwohl er seit zwei Dekaden auflegt und einen beachtlichen Katalog von Veröffentlichungen auf Cocoon, Bpitch, Visionquest, Robsoul oder Tsuba vorweisen kann, hat sich der Franzose David K mit seinem Debütalbum Zeit gelassen.

JOSH WINK Are You There Remixes (Ovum 242)

Josh Wink lässt seinen 1996er Hit von Ben Klock, Harry Romero und ROD remixen. Romero ersetzt die Acid-Schraubereien des Originals durch einen Kontrabass, was offenbar gediegener und seriöser klingen soll.

JOAKIM Tropics Of Love (Tigersushi)

Auch auf Tropics Of Love, seinem sechsten Album (wenn man das Debüt von 1999 als Joakim Lone Octet mitzählt), gibt Joakim Bouaziz wieder eine...

ZADIG Daedalus (Chronicle 008)

Auf dem von Lenny Posso betriebenen Thema-Sublabel Chronicle haben bereits Terrence Dixon unter seinem Population One-Alias und Staffan Linzatti Vinyl veröffentlicht. Sylvian Peltier passt sich mit diesen vier Magenumdrehern stilistisch bestens in den Roster ein.

YOUNGMAN & LANDSTRUMM Fry Up EP (Snork Enterprises 070)

Bei dieser EP stimmt einfach alles. Die beiden Herren haben sich wirklich gesucht und gefunden, ihr Spaß am Musizieren und gegenseitigen kreativen Befruchten tropft hier aus jedem Takt.

YOUAND:THEMACHINES Behind LP Reshaped (Ornaments)

Ambition und Überfrachtung liegen ebenso nah beieinander wie Genie und Wahnsinn.