Start Schlagworte Reviews Groove 132

SCHLAGWORTE: Reviews Groove 132

MR RAOUL K The Balafon Teachers (Baobab 07)

Der bisher hittigste Track von Raoul K kommt auf einer einseitig bespielten 12-Inch. Er loopt eine Sequenz auf dem Balafon, dem Ur-Xylofon, und beschleunigt...

INSTRA:MENTAL / TREVINO Pyramid / Chip (3024 015)

Mit Maschinenfunk macht die neue Veröffentlichung von Martyns Label da weiter, wo Nummer 14 aufgehört hat, diesmal aber mit hundert Prozent Instra:mental. Ihr „Pyramid“...

BORIS HOTTON Arctica (Inkl. Moodymanc Remix) (Feelharmonic 02)

Boris Hotton kommt aus dem westlich von Köln gelegenen Siegen. Als einsamer Kämpfer hält er dort auch als Veranstalter seit Jahren die Deephouse-Fahne hoch,...

GAVIN HERLIHY & DELANO SMITH Krypton Factor EP (Apparel 05)

Zu Herlihys Hit „Machine Ate My Homework“ haben wir alle schon mit großem Hurra gezappelt, und zu seiner neuen EP mit dem Detroiter DJ...

JOHN HECKLE Extrovert/Introvert EP (Tabernacle 05)

Links liegen lassen kann man den Mann aus Liverpool momentan kaum. Zumindest nicht, wenn man sich für klassischen House und Techno mit den Postleitzahlen...

GUILLAUME & THE COUTU DUMONTS Ubiquitous Gaze (Circus Company 059)

Für seine Stammadresse Circus Company zeigt sich der Kanadier Guillaume Coutu Dumont gern von seiner besten Seite. Oder um es kurz zu machen: seiner...

GERD FEAT. ELBEE BAD H.O.U.S.E. (4lux 011)

Nicht auf dem neuen Vinyl befindet sich leider das Original von 1994. Nachdem Gerd den vor authentischer, europäischer Begeisterung für die neue amerikanische Musik...

NIKOLA GALA The Beginning (Rekids 054)

Der DJ und Produzent Nikos Galatsopoulos aus dem griechischen Thessaloniki hat diverse Platten auf Labels wie Plastic City oder Ibadan veröffentlicht. Diese vier hyperfunktionalen...

FORMAT #1 Solid Session (Inkl. Legowelt, Vince Watson Mixes) (Nightvision 022)

Update Nummer 2 für einen großen Klassiker der frühen Neunziger: Nach den Remixen von 1996 erscheint „Solid Session“ von Orlando Voorn erneut im Original...

WILLIE GRAF & TUCCILLO Poseidonia (Circus Company 058)

Die latente Jazzigkeit, die seit jeher ein Charakteristikum für Circus-Company-Platten ist, immer jedoch genug Raum für Tiefgründigkeit und Spinnereien lässt, demonstrieren Willie Graff und...

GATHASPAR Cedar (FAT-zig 03)

Ungewöhnliche Freude-Am-Tanzen-Veröffentlichung – das geht schon mit der Tatsache los, dass es hier nur äußerst bedingt ums Tanzen geht. Getragene Dubhouse-Beats in verschiedenen Variationen...

SUZANNE KRAFT Green Flash EP (Running Back 027)

Mit Running Back verhält es sich wie mit der berühmten Schachtel Pralinen – man weiß nie, was man bekommt. Wie in den DJ-Sets von...

MORPHOLOGY Urania’s Mirror Remixes (Zyntax Motorcity 05)

Hardfloor geben sich schwebend und druckvoll gleichermaßen, als elegantes Exzerpt einer wer weiß wie lange andauernden Session. Ebenfalls überirdisch, jedoch im schreitenden Duktus meditativer...

MOOMIN Sweet Sweet (Inkl. Oskar Offermann Mix) (Smallville 026)

Nach Veröffentlichungen auf White und dessen Ableger Aim legt Moomin aus Berlin nun auf Smallville nach. Seine „Sweet Sweet“-EP fügt sich mühelos in den...

MONOSOUL Ignore The Traffic Lights (Frank Music 999)

Einseitig bespieltes Vinyl weckt natürlich nicht weniger als die Erwartung eines großen, gewissermaßen Rohstoff-Verschwendung rechtfertigenden Hits. Doch man kann aufatmen, denn „Ignore The Traffic...

FEDERICO MOLINARI La Divina Comedia (Oslo 016)

Die göttliche Komödie von Dante ist ein zeitloses Werk. Und Molinaris neue Tonschöpfungen dürften sich ebenfalls als zeitlos erweisen. „La Divina Comedia“ besticht mit...