burger
burger

Native Instruments: Entlassungen stehen bevor

Soundwide, die Muttergesellschaft von Native Instruments, entlässt acht Prozent der weltweit angestellten Mitarbeiter:innen. Abteilungen im Vertrieb und Marketing seien stärker betroffen als jene in der Technik.

Über ihre Entlassung seien die Angestellten laut Resident Advisor in einem unternehmensweiten Meeting informiert worden. Hauptgrund sei die aktuell schwierige wirtschaftliche Lage, so der CEO von Soundwide, Rob Singer.

Soundwide wurde 2022 nach der Fusion von Native Instruments und iZotope gegründet. Das Unternehmen umfasst auch Plugin Alliance, Brainworx und SoundStack.

Bereits 2019 kündigte Native Instruments knapp 150 Angestellte, wir berichteten.



News

Weiterlesen

„Die Hardtechno-Explosion”: Doku über niederländische Rave-Szene erschienen

In den Niederlanden tanzen 40.000 Menschen zu Hardtechno. Diese Doku zeigt, warum so viele Leute auf Presslufthammer-Techno stehen.

„Die Hardtechno-Explosion”: Doku über niederländische Rave-Szene erschienen

In den Niederlanden tanzen 40.000 Menschen zu Hardtechno. Diese Doku zeigt, warum so viele Leute auf Presslufthammer-Techno stehen.

„L’Amour Toujours”: Über 360 Polizeieinsätze wegen ausländerfeindlicher Parolen

Eigentlich handelt der Welthit von Gigi D'Agostino von ewiger Liebe. Viele haben das zuletzt mit ausländerfeindlichem Gegröle verwechselt.

Pino D’Angiò: Italo-Disco-Legende verstorben

Als Teil von The Age of Love war Pino D'Angiò für eines der ersten und erfolgreichsten Trance-Stücke verantwortlich.

Nation of Gondwana: Das Line-up für die 30. Ausgabe ist online

Bisher war das Programm für die Jubiläumsedition nur über eine Telefonhotline zu erfahren – das hat sich jetzt geändert.

Wien: U-Bahn-Station wird zu Location für Rave

Die Wiener Linien stellen Ende Juli zwei Waggons für das Event in der U-Bahn-Station Volkstheater zur Verfügung.

MixesDB: Musikdatenbank bleibt unter neuem Namen erhalten

Dank technischer Modernisierung bleibt die umfangreiche Sammlung an DJ-Mixen, Podcasts und Radiosendungen weiterhin zugänglich.

Loophole: Berliner Location muss schließen

Die Gründe für die unverzügliche Schließung des Loophole sind mannigfaltig. Die Betreiber:innen richteten eine GoFundMe-Seite ein.

Matrix: 25 Personen nach Einsatz von Reizgas verletzt

Warum der Security bei einer Kontrolle vor dem Club in Friedrichshain Reizgas verwendet hat, ist bisher nicht bekannt.

Kamaal Williams: Weitere Frauen berichten von sexuellen Übergriffen

Bereits im Mai wurden Anschuldigungen gegen den House-Producer publik. Nun brachen weitere mutmaßliche Opfer ihr Schweigen.
Screenshot: Sylt-Video von Ende Mai

„L’Amour Toujours”: Über 360 Polizeieinsätze wegen ausländerfeindlicher Parolen

Eigentlich handelt der Welthit von Gigi D'Agostino von ewiger Liebe. Viele haben das zuletzt mit ausländerfeindlichem Gegröle verwechselt.
Pino D'Angiò (Foto: Presse)

Pino D’Angiò: Italo-Disco-Legende verstorben

Als Teil von The Age of Love war Pino D'Angiò für eines der ersten und erfolgreichsten Trance-Stücke verantwortlich.
Die Nation of Gondwana 2023 (Foto: Amelie Amei Kahn-Ackermann)

Nation of Gondwana: Das Line-up für die 30. Ausgabe ist online

Bisher war das Programm für die Jubiläumsedition nur über eine Telefonhotline zu erfahren – das hat sich jetzt geändert.
U-Bahn-Station Volkstheater (Foto: Anton Lehmden)

Wien: U-Bahn-Station wird zu Location für Rave

Die Wiener Linien stellen Ende Juli zwei Waggons für das Event in der U-Bahn-Station Volkstheater zur Verfügung.
Auf MixesDB finden sich u.a. die Track-IDs zahlloser DJ-Sets. (Abbildung: Screenshot)

MixesDB: Musikdatenbank bleibt unter neuem Namen erhalten

Dank technischer Modernisierung bleibt die umfangreiche Sammlung an DJ-Mixen, Podcasts und Radiosendungen weiterhin zugänglich.
Loophole Quelle Facebook

Loophole: Berliner Location muss schließen

Die Gründe für die unverzügliche Schließung des Loophole sind mannigfaltig. Die Betreiber:innen richteten eine GoFundMe-Seite ein.
Das Matrix (Foto: Instagram)

Matrix: 25 Personen nach Einsatz von Reizgas verletzt

Warum der Security bei einer Kontrolle vor dem Club in Friedrichshain Reizgas verwendet hat, ist bisher nicht bekannt.
Henry G. Williams alias Kamaal Williams (Foto: Presse)

Kamaal Williams: Weitere Frauen berichten von sexuellen Übergriffen

Bereits im Mai wurden Anschuldigungen gegen den House-Producer publik. Nun brachen weitere mutmaßliche Opfer ihr Schweigen.