Superbooth (Foto: Angela Krill)

Erfreuliche Nachrichten für die knapp 7.500 erwarteten Besucher*innen: Europas größte Fachmesse für elektronische Instrumente und handgemachte Musik, namentlich Superbooth, geht 2020 in die Home Edition. Eigentlich sollte die fünfte Ausgabe der Messe vom 23.-25. April im FEZ Berlin stattfinden, musste jedoch Corona-Krisen bedingt vorerst abgesagt werden.

Nun sind virtuelle Ersatzveranstaltungen für den 23. April angekündigt. Viele der Künstler*innen, die bei der Superbooth20 aufgetreten wären, geben exklusive Konzerte und gewähren Einblicke in ihre Studios. Darüber hinaus zeigen Aussteller*innen, was sie sonst in Berlin präsentiert hätten, und Messe-Initiator und Synthesizer-Guru Andreas Schneider lädt Gäste zu seinem virtuellen Tisch.

Trailer Superbooth20 Home Edition

Die Teilnahme ist kostenfrei. Los geht es am 23. April ab 14 Uhr auf superbooth.com. Wer den Stream verpasst, kann die Videos im Nachhinein auf Vimeo oder YouTube aufrufen. Im GROOVE-Feature von 2016 blickt Initiator Schneider schon jetzt hinter die Kulissen der besonderen Synthesizer-Messe.