Porter Brook (Foto: Presse)

Der gerade mal 19-jährige Peter Murch alias Porter Brook ist ein Produzent aus Sheffield, England. Die Grenzen seiner Musik verschwimmen zwischen Breakbeat, Techno, Jungle und UK-Bass. Im vergangenen Jahr debütierte er mit seiner ersten EP erfolgreich auf Groundwork. Das Release schaffte es nicht nur bei Rushhour in die Top 10 des Jahres 2019, sondern unter anderem auch in die Plattentaschen von Roza Terenzi oder Shanti Celeste. Nun steht sein zweites Release in der Pipeline. Es erscheint auf dem jungen, Stuttgarter Label Electroménager. Neben dem Fokus auf Musik konzentriert sich der Gründer Yanni Caloghiris alias Jacques Torrance auf dessen Zusammenführung mit Grafik, Fotographie und Installation.

„To Remain Undivided” startet in wilden Formationen der hölzern klingenden Drums. Während die von verhallten Pad- und Effekt-Sounds umgebenen Breakbeats durch die erste Hälfte des Tracks hüpfen, entfachen die Hats abrupt ein Momentum. Der darauffolgende kurze Break gibt etwas Luft für das Ambiente im Hintergrund, das wie verzerrte, asiatische Streichinstrumente ertönt. Die verhallten, sägen-artigen Geräusche werden durch Porter Brooks brachiale Breaks gedroppt, bevor der Song ganz ohne Drums ausläuft.

Am 2. April erscheint EMS02 offiziell. Hört hier exklusiv „To Remain Undivided” von Porter Brook:

Porter Brook EM002 (Electroménager)

Porter Brook – Present Tense
Porter Brook – Linear Entry To Cyclical Thought
Porter Brook – Fwd
Porter Brook – To Remain Undivided
Porter Brook – Present Tense (De Grandi Remix)

Format: Digital
VÖ: 2. April 2020