Dienstag, 21. Februar 2017
Schlagworte Rivers of the Red Planet

SCHLAGWORTE: Rivers of the Red Planet

MAX GRAEF „Ich bin Fan von meinem Vadder“

Wenn man Discogs als aktuellen Hype-Indikator für Produzenten heranzieht, dann stehen die Veröffentlichungen des 21-jährigen Max Graef sehr hoch im Kurs. Denn die meisten seiner Veröffentlichungen auf Labels wie Foto, Sleazy Beats, Heist, Tartelet sowie dem eigenen Imprint Box aus Holz sind – teilweise sogar trotz Nachpressung – im Preis gestiegen und heiß begehrt.

MAX GRAEF Rivers Of The Red Planet (Tartelet)

Muss man jemanden, der noch keine zwanzig ist und derart souverän und weit draußen Musik produziert wie Max Graef als Wunderkind bezeichnen? Nein, man muss nicht, vor allen Dingen will man es nicht, zu abgedroschen ist das Gerede vom Wunderkind.

Popular

Kyoka

Electron Festival 2016 Podcast

Marcel Dettmann

"Meine Generation ist ruppiger und schroffer."

Clubbericht: Elysia (Basel)

Feier des Sounds

Das Jahr in sieben Tracks

Roundtable mit Gerd Janson, Jennifer Cardini und Alex.Do

Aktuelle Ausgabe bestellen

GROOVE 165

76,469FansGefällt mir
3,806AbonnentenFolgen
40,470AbonnentenFolgen
10,749AbonnentenFolgen
316AbonnentenAbonnieren
3.806 Abonnenten
Folgen