Foto: Unbekannt (Radio Slave)

Vor zehn Jahren war Matt Edwards alias Radio Slave der Remixer der Stunde. Zu der Zeit verging kaum eine Clubnacht in der man nicht mehrere seiner oft über zehn Minuten langen Techno-Mixen hörte. Edwards war damals von Brighton nach Berlin gezogen und legte bald regelmäßig in der Panorama Bar auf. 2007 veröffentlichte Radio Slave seine Hits „Bell Clap Dance“ (das kürzlich nochmal in einem Remix der Tuff City Kids erschien) und „Grindhouse“ auf seinem Label Rekids. Aus dieser Zeit stammen auch seine Charts From The Past, die vor allem aus eigenen Remixen und Rekids-Veröffentlichungen bestehen, aber auch Tracks von Ricardo Villalobos oder Terence Fixmer featuren.

10. Jerome Sydenham & Tiger Stripes – Elevation (Radio Slave Remix)

9. Runaway – Brooklyn Club Jam

8. Spencer Parker – Romantic

7. Terence Fixmer – Electrostatic (Audion Remix)

6. Len Faki – My Black Sheep (Radio Slave Remix)

5. Ricardo Villalobos – Violetta Parra

4. Jjak Hogan – Devo

3. Ziggy Kinder – Que Pasa Maria?!

2. Slam – Azure (Radio Slave Remix)

1. Toby Tobias – The Feeling