Foto: Presse (Fever Ray)

Plunge, das zweite Album von Ex-The-Knife-Hälfte Karin Dreijer Andersson unter ihrem Solo-Moniker Fever Ray, nimmt zwei Schritte gleichzeitig, ohne auf die Fresse zu fallen. Dreijer Andersson bügelt darauf ihre Musik nach ihrem höchst dystopischen Debüt Fever Ray wieder glatt und verpasst ihr im selben Arbeitsschritt noch einmal mehr Ecken und Kanten. Anders gesagt: Fever Ray klingt, als wolle sie das Erbe der 2014 aufgelösten The Knife nahtlos fortsetzen und berichtet auf Plunge von Fingern in Pussys, Anpinkeln und den perverts, die ihre fuck history bestimmten.


Video: Fever Ray – To The Moon And Back

Zuviel des Guten? Nicht wirklich, schließlich beschreibt die üppige Bildwelt auf Plunge am Ende die Möglichkeiten gewaltsamer Veränderung – und macht das Album zu einem der spannendsten des Jahres. Nachdem Dreijer Andersson dieses jedoch ziemlich überraschend über Nacht veröffentlichte, lässt sie uns nun etwas mehr Zeit zur gebührenden Vorbereitung. Im Februar kommt Fever Ray im Februar und März auf Deutschlandtour. Zuerst macht sie in der Münchener Muffathalle und der Berliner Columbiahalle Halt, bevor es nach Hamburgs ins Docks und schließlich ins Kölner Palladium geht.


Groove präsentiert: Fever Ray auf Deutschland-Tour

22. Februar 2018 München, Muffathalle (Tickets)
28. Februar 2018 Berlin, Columbiahalle (Tickets)
13. März 2018 Hamburg, Docks Club (Tickets)
17. März 2018 Köln, Palladium (Tickets)