Foto: Unbekannt (Chris Liebing)

Vor 20 Jahren war Chris Liebing Resident-DJ in der Frankfurter Club-Legende Omen und bekannt für seine Schranz-Nächte. 1997 gründete der Gießener auch sein erstes Label – Fine Audio Recordings – und veröffentliche mit „Dandu Groove“ einen Prototypen des Genres: schnelle, minimale Drumloops mit einem Maximum an Durchschlagskraft. Der Track findet sich neben Stücken von unter anderem Maurizio, Silicon Soul, einer alten Ricardo Villalobos-Nummer und dem kurzlebigen Drumcode-Sublabel Code Red in Liebings Charts From The Past aus dem dem November 1997.

10. Silicon Soul – Who Needs Sleep Tonight

9. Maurizio – M7

8. Joel Mull – Safety Session

7. Ricardo Villalobos – N-dra

6. Ben Long – Potential 002

5. Johannes Heil – Amen

4. KDS – Single Mode

3. Phuture 303 – Klubshaker

2. Mould Impression – Scream

1. Chris Liebing – Dandu Groove