Foto: Becca Crawford (MONOM)

Mit MONOM eröffnet in Berlin ein neues Zentrum zur Erfahrung von räumlichem Sound im Funkhaus Nalepastraße. Der Veranstaltungsort beherbergt eine 4DSOUND-Anlage. Mit diesem System aus insgesamt 48 Lautsprechern, die im gesamten Raum verteilt sind und 9 Subwoofern soll Sound dreidimensional erlebbar gemacht werden. Die Geräusche aus den Lautsprechern sollen so wirken, als würden sie sich durch den Raum bewegen. Um zu zeigen welche Möglichkeiten sich durch diesen neuen, räumlichen Sound auftun, werden mehrere Performances und Klanginstallationen stattfinden.

Damit schafft das 4DSOUND-Kollektiv eine neue Art Musik zu konsumieren, zumindest in Berlin. In den letzten Jahren hat das Kollektiv international bereits Wellen geschlagen: Seit mittlerweile 10 Jahren arbeitet das Team an dem Projekt und veranstaltet immer wieder Perfomances. Bei der Sound Academy des Amsterdam Dance Events 2014 gab es Performances von verschiedenen Künstlern, mit dabei Stimming.

Das Eröffnungsevent am 1. und 2. Dezember bringt die Künstler Croatian Amor, Helm, Pyur und Thomas Ankersmit zusammen. Mehr zu dem Projekt und weiteren geplanten Veranstaltungen (unter anderem mit Max Cooper) findet ihr auf monomsound.com


Video: 4DSOUND: A New Dimension | Ableton