Foto: Landesmusikrat NRW e.V.

Wer groß rauskommen möchte, muss für gewöhnlich zuerst klein anfangen. Mit dem DJ-Contest Reifeprüfung verspricht der Landesmusikrat NRW e.V. aber ein wenig nachzuhelfen bei allen, die mit ihren DJ- und/oder Live-Künsten weit genug sind, um eine sechsköpfige Jury, darunter auch Groove-Technik-Redakteur Numinos, mit ihren Sets zu überzeugen. Die sechs besten müssen sich einander am 18. November in der Philharmonie Essen sogar live vor Publikum beweisen.

Dabei winken durchaus satte Preise: Neben Equipment wie Stanton-Kopfhörern, einem Gemini-Controller, Rokit-Studioboxen stehen auch ein dreimonatiges Producertraining mit Ableton Live und Push auf der Liste möglicher Gewinne, vor allem aber geht es um die Punktlandung auf dem Karrieresprungbrett: Ein Booking im Hotel Shanghai oder sogar ein Slot auf dem Katzensprung Festival 2018 stehen ebenfalls in Aussicht. Stilistische Begrenzungen gibt es dabei nicht und ganz offenkundig setzt die Reifeprüfung auch auf technische Vielfalt: „Digitalism Vinylism Mutualism“ lautet schließlich das diesjährige Motto.

Die Anmeldung läuft noch bis zum 31. Oktober. Alle Infos zu den Teilnahmebedingungen findet ihr hier.