Foto: Unbekannt (Four Tet)

Schon lange ist Kieran Hebden alias Four Tet ein gefragter DJ – in der Resident Advisor Liste der beliebtesten DJs landete er 2016 etwa auf Platz 50. Vor 15 Jahren war der Londoner allerdings noch Hobby-DJ. Als Musiker machte er 1999 mit einem Remix für Aphex Twin auf sich aufmerksam, 2001 folgte sein auf Samples basiertes Electronica-Album Pause. Im gleichen Jahr startete er auch sein eigenes Label Text. In seinen Charts From The Past aus Groove-Ausgabe Juli 2002 findet sich eine eklektische Mischung aus Micro-House (Akufen), HipHop (Tweet, El-P) und japanischen Soundscapes (Asa-Chang & Junray). Mit dabei auch ein herausragender Remix von Manitoba alias Dan Snaith, der sich später in Caribou umbenennen sollte.

10. Team Shadetek – Swoon EP

Hier findet ihr Informationen zur Platte.

9. Akufen – Deck The House

8. Mum – Finally We Are No One

7. Icarus – Soviet Igloo

6. El-P – Fantastic Damage

5. Asa-Chang & Junray – Hana

4. Seelenluft – Manila (Manitoba Remix)

3. Tweet – Oops (Oh My)

2. James Yorkston – Moving Up Your Country

1. Icarus – Misfits LP