Com Truise

Iteration (Ghostly International)

Nach Galactic Melt und dem direkten Nachfolger In Decay hat sich Seth Harley alias Com Truise erst einmal mächtig zeitgelassen für das nächste Album. Nur um mit Iteration doch genau da weiterzumachen, wo „Closed“, der letzte Track der vergangenen LP, aufgehört hat. Harleys im Neonlicht schillernder Synth-Wave zwischen Tron, großer Popper-Pose und jungenhafter 8-Bit-Romantik ist im Grunde der Proto-Sound für das Label mit dem niedlichen Knuddel-Gespenst.

Und ist dieses Mal noch wesentlich pointierter gelungen. Die zwölf Tracks scheinen die Essenz von früheren Truise-Werken auf den Punkt zu bringen: überbordende Melodien, nerdige Funkiness mit beherzten Snares und Claps und beschwingt aufspielende Synths, bei denen man am liebsten sofort eine Folge Knight Rider einlegen möchte, auf VHS versteht sich. Wenn man einen Zentroid aller Ghostly-Releases berechnen würde, so in etwa müsste er klingen.


Stream: Com Truise – Iteration