Fotos: Screenshot/YouTube (Neil Landstrumm)

Als Produzent ist der Schotte Neil Sutherland nicht nur besser unter seinem Pseudonym Neil Landstrumm bekannt, sondern steht auch für einen gewitternden UK-Techno-Sound, der das Portfolio von Tresor in den späten neunziger Jahren entschieden prägte. Da überrascht sein Debüt auf Giallo Disco auf den ersten Blick: Horror-infizierte Italo Disco-Vibes sind nun nicht unbedingt etwas, mit dem sich Sutherland in den mehr als zwei Jahrzehnten seiner Karriere lange aufgehalten hat. Dennoch widmet sich seine Roller Killer-EP auf dem italienischen Imprint genau dieser Ästhetik und überträgt sie nun in ein schnell geschnittenes Video voller okkulter Anspielungen, blitzender Messer und verrauschte B-Movie-Anleihen. Für den Track „Death Bed USA“, eine Kollaboration mit der US-Amerikanerin Ulrike bezieht seine grelle Bildsprache gleichermaßen aus der Horror-Abteilung verstaubter Leihvideotheken, wie es die feministische Tradition des Roller Derbys und plakativ eingesetzte Rave-Smileys anzitiert.

Wir präsentieren das Video zu Neil Landstrumms „Death Bed USA (feat. Ulrike)“ als exklusive Premiere!


Video: Neil Landstrumms – Death Bed USA (feat. Ulrike)


Neil LandstrummRoller Killer (Giallo Disco)

01. B-Meats
02. La Tour
03. Roller Killer
04. Super Cannes
05. Death Bed USA (featuring Ulrike)

Format: 12″, digital
VÖ: 22. Mai 2017