Zuerst erschienen in Groove 164 (Januar/Februar 2017).

Mit seinem technoiden, rohen, noisigen Sound knüpft 777 Recordings aus Berlin an L.I.E.S., Non Plus oder The Trilogy Tapes an. „777 ist aber kein Lo-Fi-Label“, erklärt Labelmacher Ron Wilson: „Manche Leute denken das vielleicht, weil L.I.E.S. viele junge Produzenten inspiriert hat. Aber ich habe da keine Scheu: die Tracks können kristallklar klingen oder auch ein bisschen muffig. Mir geht es um die Idee eines Tracks und dass die sich vermittelt.“ Ron Wilson ist ein Nachtmensch. Der gebürtige Berliner hat die Tanzmichmal-Partys veranstaltet und in einem großen Berliner Club als Bookingassistent gearbeitet. Neben der Labelarbeit und dem Produzieren ist seine große Leidenschaft das Auflegen. 777 Recordings ist eher zufällig entstanden: „Ich habe mit Pablo Mateo ein paar Mal gejamt. Und dann gab es da diese eine besondere Session. Später begriff ich, dass aus dieser Musik eine richtig gute Platte werden könnte.“


Stream: Ossa Jams 1 – A1 [777_01]

Die ersten 300 Exemplare von dieser Platte, von „Ossa Jams“, hat Wilson noch zusammen mit seinem Grafiker Core von Hand getaggt. Folgenreich für das Label war Wilsons Besuch auf dem ersten Dimensions Festival in Kroatien. Dort lernte er seinen zukünftigen Künstler Brighton aus Zagreb kennen: „Wir haben im selben Apartment gewohnt und sind sofort beste Freunde geworden“, erzählt er. Zagreb ist ihm seit dieser Zeit in vielerlei Hinsicht ans Herz gewachsen: „Die Leute sind hungrig, meine Party dort ist eine der besten im Jahr. Die Szene der Stadt erinnert mich auch ein bisschen an Berlin früher. In Zagreb ist jeder mit jedem befreundet. Es ist auch toll, wie die Leute miteinander umgehen. Die haben so eine offene und ehrliche Art.“

Schnell kamen weitere Künstler dazu: Seixlack stammt aus Brasilien, Futers aus Großbritannien, Orson Wells aus Frankfurt am Main. Wilson bestreitet das zwar, aber der Mann scheint ein ziemlicher Workaholic zu sein: Alle Releases für das ganze Jahr stehen schon fest. Um größeren stilistischen Spielraum zu haben, hat er auch schon Sublabel gegründet, FFF. Sämtliche Plattencover druckt er bis heute von Hand, selbst. Und um den Vertrieb von 777 kümmert er sich auch.

Wir präsentieren einen Track der neuen 777-EP vom russischen Newcomer Xan als exklusive Premiere!


Stream: Xan – Август


XanAвгуст (777_12)

A1. Between
A2. Pitch175
B1. Evening Walk
B2. RADZO
B3. Август

Format: 12″
VÖ: 07. Juni 2017