T.Raumschmiere

Heimat (Kompakt)

Zurück auf Anfang: kurz nach seinem T.Raumschmiere Debütalbum Stromschleifen veröffentlichte Marco Haas 2000 und 2001 auf Kompakt die EPs Bolzplatz und Musick. Sie hievten den Schaffel-Techno aus Köln in eine neue, dreckig knarzende, vom Punk befeuerte Dimension. Nun kehrt T.Raumschmiere mit seinem jüngsten Album Heimat zurück zu Kompakt.

Stilistisch tanzt der Berliner zwischen Techno, Ambient, Noise und gebändigtem Punk. Alles ist elegant und detailverliebt arrangiert, ohne das die klingende Oberfläche poliert wirkt. Mit Tracks wie „Juli“, „Wacker“ und „Zwerg“ knüpft er an den Schaffel-Pulsschlag früher Tage an. Aber zahmer und von sehnsüchtigem Pop durchtränkt. Stücke wie „Amina“ oder „Zum Mond“ spielen demgegenüber mit träumerischen Dimensionen, abgehangenen Grooves, versponnenen Sounds und dunkler Klangtiefe. Einen möglichen Clubhit hat sein Album auch. Er nennt sich „Jaguar“, groovt so elegant wie der Klang seines Namens und verbreitet tolldreiste Trance-Dance-Suspense.


Video: T.Raumschmiere – Jaguar