Actress

AZD (Ninja Tune)

„Dancing In The Smoke“ heißt ein Track auf Actress‚ vermeintlichem Comeback-Album. Tatsächlich widmet sich AZD dem zuletzt vernachlässigten Dancefloor. Über dem liegt hier allerdings dichter Nebel, den nur die scharfkantigsten Hi-Hats zu durchdringen vermögen. Alles klingt porös, angefressen, entsättigt. Diese Zersetzungsästhetik beherrschte bereits den Vorgänger Ghettoville. Sie sickerte damals bis in die Arrangements.

Auf AZD ist dagegen immerzu viel los: Beats bei knapp 140bpm, Motor-City-Techno, HipHop, Neue Musik, Zischen, Rauschen und immer wieder diese süßlichen, chromatisch dudelnden Synthies, die harmonisch alles in der Schwebe halten. Diese Schwebe ist wichtig, denn Eindeutigkeit – das wusste man schon – mag Actress nicht. Niemand soll ihn zu fassen kriegen. Samples und Zitationen spannen einen großen Referenzrahmen, AZD wird letztlich zu einer vielseitigen Projektionsfläche, die sich gleichermaßen als Konzeptkunst hören lässt wie als angewandter Afrofuturismus oder gar als punkistischer Mittelfinger.


Video: Actress – X22RME