Foto: Michael Mann (Ellen Allien)

Vier Jahre hat sich Ellen Allien Zeit für das Nachfolge-Album von LISm genommen. Nost erscheint am 12. Mai auf ihren eigenen Label BPitch Control und streift im Vergleich zu ihren vorangegangenen Album weniger die experimentellen Ränder elektronischer Musik, sondern ist ein Clubalbum durch und durch.

Nost ist eine Abkürzung von Nostalgie, was sich bei der Berlinerin aber nicht in einer möglichst originalgetreuen Reproduktion alter Rave-Gassenhauer widerspiegelt. Den neun Tracks sind zwar alle das Knowledge von über 25 Jahren DJ-Erfahrung eingeschrieben, inklusive Referenzen an jackenden Chicago-House und hypnotischem Techno-Trance. Das Ganze ist aber extrem zeitgemäß interpretiert – Nostalgie ist hier also eher eine Erinnerung an intensive Clubmomente als eine Beschränkung auf bestimmte Produktionsmittel. Wie auf all ihren Alben setzt Nost auch auf Alliens Stimme, die – verfremdet und gezielt eingesetzt – den Tracks eine ganz spezielle Note verleihen. Mehr zum Album und mehr zu Ellen Allien dann ganz bald an dieser Stelle.


Stream: Ellen AllienNost (Snippets)


Ellen AllienNost (Bpitch Control)

01. Mind Journey
02. Innocence
03. Jack My Ass
04. Call Me
05. Electric Eye
06. Mma
07. Physical
08. Stormy Memories
09. Erdmond

Format: 3LP, CD, digital
VÖ: 12. Mai 2017