Foto: Birgit Kaulfuss (FJAAK)

„Sexisten, Homophobe und Rechte müssen Draußen bleiben“, steht in den FAQ der Because We Are Friends-Homepage zu lesen und auch sonst macht das Wald-und-Wiesen-Festival bei Jesendorf in der Nähe von Wismar keine halben Sachen. In vier Tagen wird es auf fünf Stages vor allem House und Techno von etwa dem Berliner Trio FJAAK, Blind Observatory oder Ron Albrecht zu hören geben, einen Schwerpunkt aber legt das Because We Are Friends auf lokale Acts und vernachlässigt dabei andere Genres keineswegs: Drum’n’Bass sowie Reggae und Dub in allen Facetten werden vom 27. bis 30. Juli ebenso wie ein sogenanntes „Kontrastprogramm“ auf die Bühne gebracht. Ergänzt wird das musikalische Programm durch Showcases wie beispielsweise vom Sisyphos-Label Sisyphon sowie einem Filmangebot, das unter anderem die Dokumentation Raving Iran mit einschließt. Sonst noch was? Gutes Essen, ein Shuttleservice zum nächstgelegenen Badesee und Workshops werden ebenfalls angeboten. Nur Arschlöcher sind keine dabei – das ist doch zu verkraften.


Groove präsentiert: Because We Are Friends Festival 2017
27. bis 30. Juli 2017

Line-Up: Fjaak, Blind Observatory, Matthias Meyer, Umami, Mollono.Bass & Ava Asante, Ron Albrecht, Baal, Schlepp Geist, u.v.m.

Tickets: ab 38€

Because We Are Friends
Jesendorf bei Wismar