B.E.F.

EP-Premiere von "Mallumo"

Foto: Aaron Lepeirre (B.E.F.)

Dass Daniela La Luz einen ausgeprägten Geschmack hat, bewies nicht allein ihr Beitrag zu unserer Am Deck-Serie. Auch als Produzentin ist die Wahlberlinerin auf vielen Floors zuhause, wie zuletzt die Auftakt-EP Foreverness für das von ihr mitbegründete Label Parallel Berlin zeigte. Dort erscheint mit dem zweiten Vinyl-Only-Release ein kleines Kontrastprogramm: Die EP Mallumo des bisher in Anonymität gewandten Produzenten B.E.F. kontrastiert das Pseudonym von La Luz (zu Deutsch „das Licht“) mit dem Esperanto-Wort für „Dunkelheit“ und zeigt sich weniger eklektisch denn zielorientiert. Über vier Tracks verfolgt dieses Debüt einen abgespeckten Acid-Sound, der tief in den Neunzigern wurzelt und seine atmosphärische Dichte aus dem heimischen Analog-Fuhrpark destilliert. Der verführerische Peak-Time-Soundtrack von stickigen Kellerraves wäre für diese Saison also bereit.

Wir präsentieren B.E.F.s Mallumo als exklusive Premiere!


Stream: B.E.F.Mallumo


B.E.F.Mallumo (Parallel Berlin)

01. Stream
02. Tiefsee
03. Mallumo
04. Constructed Reality

Format: 12″
VÖ: 17. Februar 2017