Foto: Ella Justine Frost

Die Produzentin La Fraicheur hat in den letzten Jahren als Veranstalterin der Partyreihe QUER in der Berliner Wilden Renate auf sich gemacht und zwischen Techno-Schliff und bouncigen House-Gespür nicht allein als DJ einen Sound ausgeprägt, der gleichermaßen mit rhythmischen Feingefühl wie Konzentration aufs Wesentliche überzeugte. Nach gut einem Jahrzehnt als DJ debütierte die Französin im letzten Jahr mit einer Reihe von EPs, für die sie zuletzt mit Sky Deep von Reveller zusammenarbeitete. Auch ansonsten zeigt sich La Fraicheur kollaborationsfreudig: Für den Titeltrack ihrer neuen EP Rosée auf dem Label Ninefont hat zum bereits dritten Mal der mexikanische Regisseur Manuel D. Lira die richtigen Bilder gefunden. „Als queere Person aus Mexiko wollte ich ein Musikvideo aus dem machen, was ich gerne häufiger in den Medien sehen würde“, schreibt Lira zum „Rosée“-Video. Im Fokus stehen mit Jovan Israel und Karla Donato demnach zwei „wundervoll einzigartige, unangepasste Menschen“, an deren Körper die Kamera ganz nah dran geht. „Rosée“ ist eine abstrakte und dennoch intime filmische Verhandlung von Selbstinszenierung und Identitätsfindung, dem, was uns voneinander trennt – oder was uns vereint.

Wir präsentieren das Video zu La Fraicheurs „Rosée“ als exklusive Premiere!


Stream: La FraicheurRosée


La FraicheurRosée (Ninefont)

01. Rosée (Original Mix)
02. Rosée (Gabriel Ferreira Remix)
03. All is about today (Original Mix)
04. All is about today (Skelesys Remix)

Format: digital
VÖ: 06. Januar 2017

  • The short made me love the song even more – bravo!